SCHRIFTZUG
Gemeinde Killwangen
Schürweg 2
8956 Killwangen
Tel. 056 418 10 60
E-Mail
 

Killwangener Wappen

     

    Die Blasonierung des Gemeindewappens lautet: «In Rot weisser Sparren, im Schildfuss sechsstrahliger weisser Stern.» Auf der Karte des Kantons Zürich von 1667 bestand das Killwanger Wappen aus einem rot-gelb gespaltenem Schild, belegt mit blauer Raute und darin ein blauer Stern. Dieses Wappen, dessen Herkunft völlig unbekannt ist, erschien auch 1872 auf dem Gemeindesiegel. Das heute verwendete Wappen wurde 1926 geschaffen und setzte sich mit der Zeit durch. Während die Bedeutung des Sparrens nicht bekannt ist, weist der Stern auf die einstige Zugehörigkeit zum Kloster Wettingen hin.

     

     

    Herkunft und Deutung des Wappens

     

    Auf der von Hans Conrad Gyger im 17. Jh. geschaffenen Karte der Gerichtsherrschaften des Klosters Wettingen erscheint ein von Rot und Gelb geteilter Schild, belegt mit blauer Raute, darin ein gelber Stern. Dieses Wappen enthält auch das Gemeindesiegel von 1872, hier allerdings mit weissem Stern. Offensichtlich war Walther Merz das Wappen aus dem Ende des 17. Jh. nicht bekannt. Zudem interpretierte er die Siegelschraffuren als geteilt von Rot und Schwarz, belegt mit blauer Raute, was gegen die heraldische Farbregeln verstossen würde. Er schlug 1915 wohl deshalb vor, die Raute durch den Sparren zu ersetzen und als Gemeindewappen von Killwangen in Rot einen weissen Sparren über weissem Stern zu führen. Ein solches Wappen zeichnete Paul Boesch im Heft 15 der Hag Wappenmarken von etwa 1926, und es wurde seither ununterbrochen verwendet. Weder die frühere Raute noch der Sparren als deren Surrogat können historisch erklärt werden, während sich der sechsstrahlige Stern offenbar auf das Wettinger Klosterwappen bezieht.